SICHER ZURÜCK ANS STEUER!

Sabine Hesse
Fachpsychologin für Verkehrspsychologie

Haben Sie Probleme bei der Wiedererteilung Ihrer Fahrerlaubnis oder wurde Ihnen eine MPU angeordnet, so kann ich Ihnen helfen, Sie erfolgreich zurück ans Steuer zu bringen.

Im Folgenden finden Sie alle Informationen zum Thema MPU-Vorbereitung und verkehrspsychologische Beratung. Sollten Sie weitere Fragen haben oder ein Beratungsgespräch wünschen, erreichen Sie mich telefonisch unter +49 (0)177 2784318 sowie per E-Mail über info@sabinehesse.com.

ORIENTIERUNGS- &
BERATUNGSGESPRÄCH

Ihnen wurde die Fahrerlaubnis entzogen?
Eine MPU (medizin-psychologische Untersuchung) steht an?
Sie haben bereits ein negatives Gutachten erhalten?
Wie geht es jetzt weiter?

Nutzen Sie die Sperrfrist!

Sinnvoll ist, sich so früh wie möglich über die Voraussetzungen und Bedingungen zu informieren, die in einer MPU gefordert werden und die Sperrfrist zu nutzen. Gerade beim Thema Alkohol und Drogen werden Abstinenznachweise von einem halben bis zu einem Jahr gefordert.

ln einem ersten Orientierungs- und Beratungsgespräch kann ich Ihnen die für Sie individuell richtigen und notwendigen Schritte aufzeigen, die Sie dauerhaft „zurück ans Steuer“ führen.

Auch nach einem negativen Gutachten ist es sinnvoll „am Ball zu bleiben” und mit meiner fachlicher Unterstützung in einem Beratungsgespräch den besten Weg zur Wiederherstellung Ihrer Kraftfahreignung zu finden.

Wenn Sie Akteneinsicht wünschen, sind 2 Sitzungen à 50 Minuten sinnvoll.

VERKEHRSPSYCHOLOGISCHE
EINZELBERATUNG

Geht es um Alkohol-, Drogen- oder Punkteauffälligkeiten im Straßenverkehr?

Wenn Sie eine MPU absolvieren müssen, wird eine Auseinandersetzung mit den Hintergründen und persönlichen Bedingungen der Auffälligkeit(en) sowie die Erarbeitung stabiler Verhaltensalternativen gefordert.

ln der verkehrspsychologischen Einzelberatung unterstütze ich Sie bei der Aufarbeitung der Hintergründe des Fahrerlaubnisentzugs, um Problemeinsicht und stabile Verhaltensänderungen herbeizuführen, die die Voraussetzung für eine positive MPU und die Wiedererteilung der Fahrerlaubnis sind.

Wenn Sie das persönliche und vertrauliche Gespräch bei flexibler Terminierung wünschen, ist die Aufarbeitung in Einzelsitzungen das richtige für Sie. Über die Dauer und den Umfang der Einzelberatung wird individuell entschieden.

AUFARBEITUNG IN DER GRUPPE

Intensivgruppe bei Alkoholauffälligkeit

Die Auseinandersetzung mit den Hintergründen und persönlichen Bedingungen der Auffälligkeit(en) sowie die Erarbeitung stabiler Verhaltensalternativen kann auch in kleinen Intensivgruppen von 2-4 Teilnehmern erarbeitet werden.

ln der verkehrspsychologischen Intensivgruppe unterstütze ich Sie bei der Aufarbeitung der Hintergründe des Fahrerlaubnisentzugs, um Problemeinsicht und stabile Verhaltensänderungen herbeizuführen, die die Voraussetzung für eine positive MPU und die Wiedererteilung der Fahrerlaubnis sind.

✓ Die Intensivgruppe ist auf den Zeitraum eines halben Jahres ausgerichtet.

✓ Die Termine werden verbindlich festgelegt.

✓ Die Maßnahme umfasst 8 Doppelstunden sowie je ein Einzel-MPU-Check-Gespräch

✓ und ein Einzel-Abschlußgespräch.

Wenn Sie …

eine kostengünstige Alternative zu Einzelgesprächen suchen,

sich im Umgang mit anderen und dem Sprechen vor anderen üben wollen,

von der Erfahrung anderer profitieren möchten

… ist die Intensivgruppe möglicherweise eine angemessene Alternative zu Einzelgesprächen.

Im Orientierungsgespräch kläre ich mit Ihnen ab, ob die Maßnahme für Sie passt.

VERKEHRSPSYCHOLOGISCHE
BERATUNG ZUM PUNKTEABBAU

Es liegen Gründe vor, die dazu geführt haben,
das sich auf Ihrem Flensburger Konto Punkte angesammelt haben.

Das Fahreignungsseminar (FES)

Bei einem Stand von 1 bis 5 Punkten im Fahreignungsregister können Sie durch den Seminarbesuch 1 Punkt abbauen. Dies ist jedoch nur einmal innerhalb eines Zeitraums von 5 Jahren möglich.

Das Seminar besteht aus zwei Teilen: 

✓ Der verkehrspsychologische Teil umfasst 2 Einzelsitzungen à 75 Minuten mit einem speziell für die Seminarleitung anerkannten Diplom-Psychologen.

✓ Der verkehrspädagogische Teil wird von einem Fahrlehrer in der Fahrschule durchgeführt, dauert 2 x 90 Minuten und findet als Einzelmaßnahme oder in einer kleinen Gruppe statt.

Die Gesamtdauer des Seminars beträgt also mindestens 3 Wochen und 1 Tag, und wer es eilig hat, beginnt am besten mit dem verkehrspsychologischen Teil. 

FAER Formular

Mit dem FAER Formular können Sie schnell und einfach Ihren Punktestand abfragen. Über den folgenden Link gelangen Sie direkt zum Formular: Antrag auf Auskunft aus dem Fahreignungsregister (PDF)

Die abschließende Teilnahmebescheinigung wird vom Fahrlehrer und vom Psychologen unterschrieben und ist der Behörde innerhalb von 14 Tagen nach Beendigung der Maßnahme vorzulegen. Es erfolgt keine Prüfung. Deshalb gibt es auch kein „Bestehen“ oder „Nichtbestehen“.

Im Dialog geht es darum festzustellen, warum und wie Sie Ihr Verhalten im Straßenverkehr verändern könnten. Meine Erfahrung ist z. B. Fahrstil = Lebensstil. Es bestehen Zusammenhänge zwischen der Lebensgestaltung und den Verkehrsauffälligkeiten. Wer oft gegen Verkehrsregeln verstößt, tut dies nicht rein zufällig. Fehlverhalten ist oft auch eine Erfolgsstrategie. Gewohnheiten wiederum sind mächtig. Wenn Sie Veränderungen wünschen, ist das FES das Richtige für Sie.

Sie möchten ein Fahreignungsseminar besuchen?