HYPNOSE NACH
M. ERICKSON

✓ Hypnose nach M. Erickson

✓ Hypnotherapie

✓ Anwendungsmöglichkeiten

Was ist Hypnose?

Sie können sich Ihr Unbewusstes wie einen Club vorstellen. Wie vor jedem Club gibt es auch vor Ihrem einen Türsteher, der entscheidet, wer rein darf und wer nicht.


Der Türsteher ist unsere „kritische Instanz“ und erfüllt für unseren Organismus eine wichtige Rolle.

Er lässt nur Ideen, Bilder und Vorschläge in Ihren Club, die zu Ihrem Weltbild passen oder scheinbar „logisch“ und „vernünftig“ sind.

Der Türsteher schützt Sie somit vor viel Blödsinn.

Gleichzeitig macht er Veränderung in manchen Bereichen aber auch schwer, besonders dann, wenn sich limitierende Annahmen in Ihr Weltbild eingeschlichen haben.

Und das ist eigentlich bei so gut wie jedem von uns in manchen Bereichen der Fall:

„Ich bin nicht in Ordnung, so wie ich bin. Mit mir stimmt etwas nicht. “

„Ich muss zuerst auf die Bedürfnisse der anderen schauen. “

„Dies oder Das gehört sich nicht.“

In der Hypnose wird der mitunter starre und rigide Türsteher etwas kreativer und offener für Lösungen und Perspektiven, die bisher nicht ganz zum verinnerlichten Weltbild gepasst haben.

HYPNOTHERAPIE

Was ist Hypnotherapie?

Die moderne Hypnotherapie nach Milton Erickson ist lösungs- und ressourcenorientiert.
Trancearbeit, also die Arbeit mit unbewussten und unwillkürlichen Anteilen, soll die KlientInnen beim Erreichen ihrer Ziele unterstützen und ihre Ressourcen (also hilfreiche Fähigkeiten, Erinnerungen und Erfahrungen) aktivieren.


Die veränderte Logik und Verarbeitung von Informationen und Sinneswahrnehmungen in Trance kann therapeutisch genutzt werden.

Mir ist sehr wichtig, dass Transparenz in der Therapie herrscht.

Transparenz bedeutet, dass der Klient sowohl Klarheit über die Ziele der Behandlung hat, als auch Klarheit über die mit Hypnose möglichen Schritte und nicht das Gefühl von Kontrollverlust erlebt.
Sabine Hesse
Hypnosystemische Therapie und Hypnose

Die hypnotische Trance ermöglicht:

✓ sich Dinge besser einzuprägen und Neues zu lernen,

✓ Sichtweisen zu verändern und umzustrukturieren,

✓ kreative Lösungen zu finden und Ressourcen zu aktivieren,

✓ Schmerzen besser zu bewältigen und psychosomatische Beschwerden zu mildern.


Hypnotherapie biete ich z.B. an bei der Behandlung von:

  • Alkohol- und/oder Drogenmissbrauch
  • (Online-)Spielsucht
  • Sexsucht
  • Ängsten
  • traumatischen Erfahrungen und deren Verarbeitung
  • Problemen mit der Sexualität (zur Sexualtherapie)

Weitere Anwendungsmöglichkeiten von Hypnose und Hypnotherapie:

✓ Ich möchte mit körperlichen Empfindungen (Schmerz, Krankheit etc.) besser umgehen können.

✓ Ich möchte unbewusste Muster ändern. Einerseits will ich bewusst X (abnehmen), andererseits greife ich wie von allein immer wieder zur Chipstüte. Ich will das eine, tue aber das andere.

✓ Ich will in einer Situation meine beste Leistung abrufen können und bereite mich darauf mit Hypnotherapie, Hypnose oder mentalem Training vor.