Orientierungs- und Beratungsgespräch
Verkehrspsychologische Einzelberatung
Aufarbeitung in der Gruppe
Verkehrspsychologische Beratung zum Punkteabbau

Orientierungs- und Beratungsgespräch

Ihnen wurde die Fahrerlaubnis wegen Alkohol, Drogen oder zu vielen Punkten entzogen und eine MPU (medizinischpsychologische Untersuchung) steht an? Sie haben bereits ein negatives Gutachten erhalten? Wie geht es jetzt weiter?

Sinnvoll ist, sich so früh wie möglich über die von Ihnen geforderten Voraussetzungen und Bedingungen zu informieren, die in einer MPU gefordert werden und die Sperrfrist zu nutzen. Gerade beim Thema Alkohol und Drogen werden Abstinenzdokumentationen von einem halben bis zu einem Jahr gefordert.

ln einem Orientierungs- und Beratungsgespräch kann ich Ihnen die für Sie individuell richtigen und notwendigen Schritte aufzeigen, die Sie dauerhaft "zurück ans Steuer" führen.

Auch nach einem negativen Gutachten ist es sinnvoll, "am Ball zu bleiben" und mit meiner fachlicher Unterstützung in einem Orientierungsgespräch den besten Weg zur Wiederherstellung Ihrer Kraftfahreignung zu finden. Das Orientierungsgespräch dauert in der Regel 50 Minuten. Wenn Sie Akteneinsicht wünschen, sind 2 Sitzungen a 50 Minuten sinnvoll.

zum Seitenanfang

Verkehrspsychologische Einzelberatung

Geht es um Alkohol-. Drogen oder Punkteauffälligkeiten im Straßenverkehr?

Wenn Sie eine MPU absolvieren müssen, wird eine Auseinandersetzung mit den Hintergründen und persönlichen Bedingungen der Auffälligkeit(en) sowie die Erarbeitung stabiler Verhaltensalternativen gefordert. ln der verkehrspsychologischen Einzelberatung unterstütze ich Sie bei der Aufarbeitung der Hintergründe des Fahrerlaubnisentzugs, um Problemeinsicht und stabile Verhaltensänderungen herbeizuführen. die die Voraussetzung für eine positive MPU und die Wiedererteilung der Fahrerlaubnis sind.

Wenn Sie das persönliche und vertrauliche Gespräch bei flexibler Terminierung wünschen, ist die Aufarbeitung in Einzelsitzungen das richtige für Sie. Über die Dauer und den Umfang der Einzelberatung wird individuell entschieden.

zum Seitenanfang

Aufarbeitung in der Gruppe

Geht es um Alkoholauffälligkeit(en) im Straßenverkehr? Wenn Sie eine MPU absolvieren müssen, wird eine Auseinandersetzung mit den Hintergründen und persönlichen Bedingungen der Auffälligkeit(en) sowie die Erarbeitung stabiler Verhaltensalternativen gefordert. ln der verkehrspsychologischen Kleingruppenmaßnahme unterstütze ich Sie bei der Aufarbeitung der Hintergründe des Fahrerlaubnisentzugs, um Problemeinsicht und stabile Verhaltensänderungen herbeizuführen, die die Voraussetzung für eine positive MPU und die Wiedererteilung der Fahrerlaubnis sind. Wenn Sie eine kostengünstige Alternative zu Einzelgesprächen suchen. sich im Umgang mit anderen und dem Sprechen vor anderen üben wollen sowie von der Erfahrung anderer profitieren möchten, ist die Kleingruppenmaßnahme eine angemessene Alternative zu Einzelgesprächen. Die Kleingruppenmaßnahme ist auf den Zeitraum eines halben Jahres ausgelegt. Die Termine sind festgelegt. der Umfang beträgt 18 Stunden, verteilt auf neun Abende.

zum Seitenanfang

Verkehrspsychologische Beratung zum Punkteabbau

Es liegen Gründe vor, die dazu geführt haben, das sich auf Ihrem Flensburger Konto Punkte angesammelt haben.

  • bei 18 Punkten wird der Führerschein 6 Monate entzogen, danach erfolgt eine medizinisch-psychologische Untersuchung (MPU)
  • bei 14 bis 17 Punkten oder als Inhaber einer Fahrerlaubnis auf Probe können Sie freiwillig an einer verkehrspsychologischen Beratung teilnehmen - und damit einen Abzug von 2 Punkten im Verkehrszentral-register (VZR) erhalten.
  • Im Dialog geht es darum festzustellen, warum und wie Sie Ihr Verhalten im Straßenverkehr verändern sollten. Gemeinsam erarbeiten wir neue Zielsetzungen und finden Lösungswege, die Ihnen helfen, weitere Punkte in Flensburg zu vermeiden. Diese Beratung besteht in der Regel aus einem Vorgespräch und 3 Sitzungen ~ 60 Minuten.

    zum Seitenanfang